UNKAPUTT nach Cremona

Das gro√üe Thema in den vergangenen Tagen war nat√ľrlich mein rechter Fu√ü. Schon im Januar hatte ich gro√ües Gl√ľck, als mir bei einer Laufeinheit auf Schnee und Eis, ein kleines St√ľckchen vom Fu√üwurzelknochen abgesplittert ist. Dies h√§tte damals schon deutlich schlimmer ausgehen k√∂nnen.
Nun ist ja wieder die gleiche Baustelle am rechten Kn√∂chel betroffen und ich hatte schon das Horrorszenario als Kopfkino durchgespielt. Lange Zwangspause ‚Äď Saisonziele Ade‚Ķ

Doch die gute Nachrichten lie√üen dieses Mal nicht allzu lange auf sich warten und ein befragter Orthop√§de meinte vor einigen Tagen zu mir: ‚ÄěSie kommen doch aus dem Schwabenlande, die Schwaben gehen nicht so schnell kaputt!‚Äú ‚ÄěHey guter Mann, ich bin sogar Oberschwabe, das ist ein Unterschied! Oberschwaben sind unkaputtbar!‚Äú Ich hab nat√ľrlich nicht auf diese Art seinen Humor erwidert, vermutlich h√§tte er mir den Fu√ü mit Stahlwolle bandagiert‚Ķ Zu seiner Ehrenrettung m√∂chte ich hinzuf√ľgen, dass dieser sehr f√ľrsorgliche Doc aus dem Badener Land kommt und die Sache als Spa√ü gemeint war!
Der Fuß wird also stetig besser und am Wochenende findet der erste wirkliche Belastungstest in Cremona statt…

 

Als idealer Trainingskollege während der Rekonvaleszenz hat sich Toni hervorgetan…( siehe Video: IMG_2980 ). Mit ihm vergisst man Zeit und Schmerz. Wir haben beschlossen, sobald ich wieder richtig fit bin, laufen wir gemeinsam zum Horizont schlagen ab und kommen wieder! Er ist einfach nur Zucker…

Und trotz dem bestandenen Belastungstest mit meinem kleinen Sprinter, begebe ich mich zugegebenermaßen mit einem gehörigen Päckchen Unsicherheit in Richtung Italien. Lange ist es noch nicht her, als ich dort die Trainingskilometer in der Emilia Romagna gesammelt habe. Nun heißt es
wieder Sammeln: Rennkilometer, hoffentlich Erfolgserlebnisse und ITU Punkte!

Ein Wochenende sp√§ter geht es dann auf die gro√üe Show‚ÄźB√ľhne des Triathlons. WCS in Kitzb√ľhel‚Ķ
Bis dahin wird allerdings auf der Physiobank noch der eine oder andere Schweißtropfen fließen und Wasser in die Augen steigen… doch der Tenor in der Praxis ist einhellig: nur so bekommen wir das Vortriebsgestell schnellstmöglich wieder hin!

Ich werde tapfer sein und ins Handtuch bei√üen ;‚Äź)

W√ľnsche Euch ein sch√∂nes, langes Wochenende und ein frohes Pfingstfest.

Bleibt sportlich und unkaputt!

Ungerman

p.s. kleines Schmankerl f√ľrs lange Wochenende: mein Zimmernachbar in der Freiburger Traumfabrik hat nen neuen Internetauftritt www.juergen‚Äźstilgenbauer.de Liebe M√ľtter, haltet Eure T√∂chter fest!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf UNKAPUTT nach Cremona

  1. Dejan sagt:

    Netter Blog, ich komme ab jetzt oefter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>